Blog

Klimawandel und Digitalisierung

Klimawandel und Digitalisierung

Die meisten Menschen würden alles Mögliche mit ihrem Verhalten im Internet in Verbindung bringen, vermutlich aber kaum den „wachsenden Schaden an der Umwelt“. Da der digitale Sektor einen immer höheren Stellenwert einnimmt, steigt auch damit einhergehend der Energieverbrauch rapide. Derzeit machen die Digitaltechnologien ca. 3,7% aller Treibhausgase aus. Wie viel das wirklich ist, zeigt der Anteil des zivilen Flugverkehrs in 2018: Dieser betrug ganze 2%. Will ich dir mit dieser Information jetzt deinen Spaß an der Technik vermiesen? Vielleicht ein…

Weiterlesen Weiterlesen

Du kannst dein Streamingverhalten verändern

Du kannst dein Streamingverhalten verändern

Es gibt eine Menge an verschiedenen CO2 Verursachern im Internet. Eine Branche sticht aber ganz besonders heraus: Das sind die Streamingdienste. Sie fallen deshalb so ins Gewicht, da Nutzer*innen die meiste Zeit im Internet mit streaming von Videos, Filmen und Musik verbringen. Aber was ist Streaming überhaupt? Kurzgesagt: Beim Streaming greift man über das Internet auf Inhalte zurück, die auf einem Server gespeichert sind. Egal welcher Inhalt; bei allem läuft es gleich ab! Während des Streamens werden also fortlaufend Datenpakete…

Weiterlesen Weiterlesen

Du kannst dein Emailverhalten optimieren.

Du kannst dein Emailverhalten optimieren.

E-Mails sind praktisch! Das bestreitet keiner. Sie ermöglichen es uns Textnachrichten und digitale Dokumente wie Grafiken oder Office-Dokumente in wenigen Sekunden rund um die Erde zu senden. Weil der Vorgang des Versendens so einfach und alltäglich abläuft, haben wir nicht auf dem Schirm, dass hier ebenfalls CO2 Emissionen produziert werden. Der E-Mail-Versand ist deshalb ein oft unterschätzter Verursacher von Treibhausgasen. Den größten Anteil am Ausstoß von Treibhaus-Emissionen für E-Mails verursacht die Speicherung der großen Datenmengen auf Servern. Denn die Server verbrauchen…

Weiterlesen Weiterlesen

Du kannst dein Suchverhalten anpassen.

Du kannst dein Suchverhalten anpassen.

Als Videoplattform, Cloudspeicher, Kartendienst aber vor allem als Suchmaschine – Google kennt und nutzt gefühlt so gut wie jede*r! Mehr als eine Milliarden Menschen nutzen Google aktiv (Stand Mai 2018). Google ist die Suchmaschine des amerikanischen Unternehmen Google LLC und besitzt in dem Bereich der „Suchmaschinen“ eine Monopolstellung (92,05 % Marktanteil Stand Mai, 2019). Pro Minute gehen 3,6 Millionen Suchanfragen in den Rechenzentren ein. Eine stolze Zahl.

Action-Meeting „4days4future“

Action-Meeting „4days4future“

Auf einem Parkplatz in Neustadt im Schwarzwald sitzt eine muntere Gruppe junger Menschen – es ist bunt, es wird gesungen und geredet. Leute bleiben stehen und kommen ins Gespräch. Wer will kann sich die Hände mit feuchtem Kaffee-Satz pflegen lassen und sich währenddessen über seinen Lebensstil austauschen. Auf einem Schild steht „Nachhaltiges Wohnzimmer“. Im benachbarten Titisee lassen junge Menschen in der Fußgängerzone die Vorbeilaufenden raten, wie viele Emails dem CO2 Ausstoss von einem Kilo nicht-saisonaler Tomaten entsprechen. 5 Mails!

Deutsch-Französische Freundschaft

Deutsch-Französische Freundschaft

youngcaritas ist mit dem Netzwerk „YoungCaritas in Europe“ schon ziemlich weit in seiner Entwicklung, dennoch muss man die Partnerschaften, die man bereits hat, auch pflegen. Unser Nachbar Young Caritas Alsace youngcaritas Lahr und Young Caritas Alsace sind jetzt seit einigen Jahren in engeren Kontakt getretten. Die Nähe zur Grenze erleichtert es, sich für gemeinsame Aktionen zu treffen. Zwischen gegenseitigen Besuchen haben die zwei youngcaritas Organisationen letztes Jahr das Europaparlament in Straßburg besucht. Lilli, die Leiterin der yougcaritas Lahr, wünscht sich…

Weiterlesen Weiterlesen

72 Stunden Aktion – solidarisch Handeln

72 Stunden Aktion – solidarisch Handeln

160.000 Mitwirkende in 3.400 Gruppen – die 72 Stunden Aktion des BDKJ von 23. – 26. Mai 2019 hat gerockt! Dazu beigetragen haben 19 youngcaritas-Orte, die tatkräftig in Ko-Kreisen auf Diözesan- und Ortsebene vorbereitet oder eigene Projekte eingereicht und durchgeführt haben. youngcaritas FSJlerin Eva Bickar hat die youngcaritas Unterfranken in Würzburg besucht und konnte die Aktionen der Azubis vom Caritasverband und vom Bischöflichen Ordinariat in Würzburg verfolgen.