Browsed by
Kategorie: Tacheles reden

Werde Hüterin der Lampe!

Werde Hüterin der Lampe!

Schluss mit ‘Allein vor der Timeline’! Sprechen wir über das, was uns in dieser Gesellschaft bewegt. Im Schein der Lichtermeer-Lampe. Überall im Land. Symbol der Lichtermeer-Bewegung ist das Sonnenglas, eine Fair Trade Solarleuchte aus Südafrika. Sie leuchtet dort, wo Menschen das Gespräch suchen – mit Freundinnen und Gästen, mit Fremden, Nachbarn und Kolleginnen.         Bisher dabei youngcaritas Nürnberg Heute, ab 20 Uhr, Freiwilligenwohnzimmer caracho A post shared by youngcaritas Nürnberg (@youngcaritas_nuernberg) on Dec 21, 2017 at 3:43am…

Weiterlesen Weiterlesen

Wir haben Bock auf Wa(h)l!

Wir haben Bock auf Wa(h)l!

Ein Wal in der Innenstadt? Der gehört doch ins Wasser! Das dachten sicher manche Passant*innen, die in den letzten Wochen in Stuttgart unterwegs waren. Denn dort hat sich youngcaritas Stuttgart an der Aktion „Bock auf Wahl“ beteiligt: Mit Witz, Fantasie und guten Argumenten will die Initiative eine höhere Wahlbeteiligung in Stuttgart erreichen. Nur so sind repräsentative Ergebnisse möglich und extreme Positionen haben weniger Gewicht. Trotz Regen freute sich youngcaritas Stuttgart bei der Aktion beteiligt gewesen zu sein – denn gute…

Weiterlesen Weiterlesen

Bierdeckel in Borken

Bierdeckel in Borken

„Sprich los, Klartext gegen Vorurteile!“ – unter diesem Motto beteiligen sich Wirte in Borken und Umgebung an der ‚Bierdeckel-Aktion‘ gegen Stammtischparolen von youngcaritas. Kurz vor der Bundestagswahl findet Ihr solche Bierdeckel u.a. im Burgkeller der Jugendburg Gemen, im WerkGemen oder in DaffisPinte. Allen Wirten einen riesen Dank für Eure Unterstützung!! Mein rechter, rechter Platz bleibt leer … denn mit Menschen, die die Schuld nur bei anderen suchen und gegen sie hetzten, macht ausgehen keinen Spaß.

Nerven behalten, Zukunft gestalten!

Nerven behalten, Zukunft gestalten!

Ein Zeichen setzen für Toleranz und ein gutes Miteinander in der Gesellschaft – das wollte youngcaritas Moers-Xanten. Deshalb starteten die Engagierten am 12.05.2017 eine Aktion zur Landtagswahl in NRW unter dem Motto „Nerven behalten, Zukunft gestalten“. Dabei sprachen sie Klartext gegen Vorurteile und traten in der Innenstadt von Moers in den Dialog mit Passant*innen. Aufgefordert von Sprüchen wie z. B. „Mein rechter, rechter Platz  bleibt leer…“ oder „Nicht mein Bier…“, die auf Bierdeckeln verteilt wurden, ergaben sich viele interessante Gespräche….

Weiterlesen Weiterlesen

Hass ist keine Meinung

Hass ist keine Meinung

„Die Flüchtlinge sind doch alle kriminell“ – Vorurteile wie dieses bestimmen häufig die Diskussionen am Stammtisch. Dagegen richtet sich die Bierdeckel-Kampagne  „Hass ist keine Meinung“ des Caritasverbandes Geldern-Kevelaer.

Sach wat! Tacheles für Toleranz

Sach wat! Tacheles für Toleranz

Menschlichkeit braucht Mut – in letzter Zeit haben viele Geflüchtete hier eine neue Heimat gefunden,  dank der zahlreichen aufgeschlossenen und toleranten Menschen in Deutschland. Diese sehen sich leider häufig mit fremdenfeindlichen Parolen und Hetze konfrontiert. Für viele ist es eine große Herausforderung auf Anfeindungen und Vorurteile richtig zu reagieren. Zur Unterstützung im Umgang mit solchen Situationen hat die Caritas im Bistum Essen das Projekt „Sach wat! Tacheles für Toleranz“ durchgeführt. Kneipentouren gegen Stammtischparolen, Argumentationstraining, Workshops gegen Hatespeech und ein Fachtag…

Weiterlesen Weiterlesen

Zusammenleben in Vielfalt einüben

Zusammenleben in Vielfalt einüben

„Wir leben in einer offenen Gesellschaft der Vielfalt, die für viele Menschen auch eine Herausforderung darstellt. Zusammenleben in Vielfalt muss eingeübt werden. Dazu gehört auch, sich mit Unterschieden in der Weltanschauung und der Lebensführung zu beschäftigen und Differenzen und Konflikte auf der Basis einer freiheitlich-demokratischen Grundordnung auszutragen”, betont Caritas-Präsident Peter Neher. Hier gibt es die offizielle Pressemitteilung.

Tragödie im Mittelmeer – Projekte zu Lampedusa

Tragödie im Mittelmeer – Projekte zu Lampedusa

Ein Morgen vor Lampedusa – Lesung Vor der italienischen, zwischen Sizilien und Afrika gelegenen Insel Lampedusa versinkt am 3. Oktober 2013 ein mit 545 Flüchtlingen völlig überladener Kutter. 366 von ihnen ertrinken: Menschen aus Eritrea, Somalia, Äthiopien und Syrien, die vor Krieg und Armut flohen, voller Hoffnung auf ein besseres Leben in Europa. Ausgehend von den Ereignissen am 3. Oktober hat die Projektgruppe eine szenische Lesung vorbereitet. Ziel des Projektes ist es, Jugendliche und Erwachsene auf die Flüchtlingsproblematik aufmerksam zu…

Weiterlesen Weiterlesen