Hauptsache Vielfalt

Dieses Mal sind wir mit Clarissa von der youngcaritas in Berlin im Gespräch. Sie hat sich in der Coronazeit nämlich gedacht, ich möchte meine Zeit sinnvoll nutzen, also was kann ich tun? So wie Clarissa geht es vielen jungen Menschen, direkt nach dem Abi, da steht die Welt einem offen, jetzt kann man Dinge mal ganz anders angehen und in Bewegung setzen. Eines ihrer Herzensprojekte sind zum Beispiel die Kulturbuddys.

Seid gespannt auf eine neue Folge voller inspirierendem Engagement!

Ehrenamt verbindet, egal wo du bist!

PS: Eine kleine Anmerkung von Clarissa:

„Ich sag an einer Stelle das eine Mitgliedsorganisation des LJR die jungen Briefsammer:innen sind, dass sind aber die jungen Briefmarkensammler:innen.

Und ich sage an einer anderen Stelle, dass ich glaube, dass mangelnder Austausch und mangelnde Sichtbarkeit Grund für Diskriminierung sind. Damit meinte ich aber eigentlich, dass mangelnder Austausch und mangelnde Sichtbarkeit Vorurteile auslösen, die dann zu Diskriminierung führen. Ich will das aber auf keinen Fall so klingen lassen als ob Minderheiten „Schuld“ an ihrer Diskriminierung haben, nur weil sie nicht „sichtbar genug“ sind. Denn Sichtbarkeit ist ja vor allem ein demographisches und strukturelles Unterfangen.“

Hör hier rein:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.