#platzfürtoleranz

Eine coole Bank einfach selber bauen, gestalten, aufstellen – fertig ist der Platz für Toleranz. Wie man sie baut und wo es schon überall eine gibt, erfahrt Ihr hier.

Aaron youngcaritas Oberberg
Aaron Krings von der youngcaritas Oberberg hat das Projekt 2016 angestoßen.

Eine Bank ist ein Ort, der für Gemeinschaft und Vielfalt steht, die einlädt zum Austausch. Die Aktion wurde von der youngcaritas Oberberg ins Leben gerufen und hat Leute in ganz Deutschland inspiriert. Ziel der Bank ist es, Gespräche und ein aktives Miteinander fördern. Um diese Botschaft weiterzuverbreiten, kann man dann zusammen mit anderen ein Foto auf der Bank machen und auf Instagram, Facebook & Co. mit dem Hashtag teilen. Nachmachen erwünscht!

Mehr Infos und die Bauanleitung findet Ihr hier:

www.youngcaritas.de/platzfuertoleranz

Schriftzug Platz für Toleranz, Pfeil und Bank

Schon 138 Bänke wurden seit 2016 in Deutschland, Luxemburg und Österreich gebaut – allein 2022 waren es bisher 53 Bänke! Viele Bilder gibt es unter dem Hashtag #platzfürtoleranz auf Instagram

Hier geht es zur Karte der Bänke

Von einer Aktion in Wuppertal haben wir 2021 ein Video gedreht.
Die youngcaritas Steinfurt war im November 2022 mit ihrem „Platz für Toleranz“ im youngcaritas-Podcast „Hauptsache nichts mit Menschen“ zu Gast.

Fotos und Action? – Hier sind die „Platz für Toleranz“-Bänke

Bei Dir auch? Schicke uns den Link, wir nehmen Dich in die Liste auf 🙂

3 Antworten auf „#platzfürtoleranz“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.